/*Open Footer Social Icons in new Tab*/

New World of Work – Blogserie Teil 3

In diesem dritten Teil unserer New World of Work Blogserie betrachten wir 2 unterschiedliche Punkte:

New World of Work Wann und mit Wem wird in der New World of Work gearbeitet

WANN gearbeitet wird ist relativ schnell beantwortet –von Montag bis Freitag von ca. 9 bis 17 Uhr. Betrachtet man die Arbeitstage herrscht auch die Arbeitswoche von MO-FR vor. – klassisch un-aufregend. Interessanter ist die nicht vollständige Ausschöpfung des Potentials zur Flexibilität durch die Arbeitnehmer selbst: So ist ein Großteil der Beschäftigten in der Position zeitlich flexibel Arbeiten zu können, dieses Potential wird aber von einem nicht unerheblichen Teil ungenutzt gelassen da es noch als Standard in den Köpfen verankert ist. Jedoch ist der Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten bei einem großen Anteil der Arbeitnehmer vorhanden.
MIT WEM 2016 gearbeitet wird ist ebenfalls ein nicht unerheblicher Punkt unserer Analyse. Bei der Art wie die Arbeitszeit an einem durchschnittlichen Arbeitstag aufgeteilt ist erkennt man das zwar die Einzelarbeit den größten Teil dieses Tages ausmacht, diese aber von der internen Zusammenarbeit dicht gefolgt wird. Externe Zusammenarbeit – also der Kontakt mit Kunden oder Lieferanten ist aber mit ca. einem Viertel des Arbeitstages ebenfalls ein wichtiger Punkt. Betrachtet man diese Externe Zusammenarbeit näher erkennt man, dass hauptsächlich mit Kunden und etwas weniger auch mit Lieferanten eng zusammengearbeitet wird. „Office Sharing“, also das Teilen von Büroräumlichkeiten mit entweder Kunden oder Lieferanten ist noch eher unbekannt. Diese Form wird aber an Bedeutung gewinnen, da der Wunsch aus nach mehr Flexibilität (Stichwort Ein-Personen Unternehmen oder Freelancer) zunimmt.

Im nächsten Teil beschäftigen wir uns damit WO 2016 gearbeitet wird.