/*Open Footer Social Icons in new Tab*/

Die Telemedizin – der Einsatz von Mitteln der Telekommunikation zu medizinischen Zwecken – ist in Österreich weiter im Vormarsch. Mit Anfang 2020 entstehen neue Tarife und Versorgungsmodelle. Auch in das Regierungsprogramm hat die Telemedizin Einzug gefunden. Am 28. Mai 2020 wird in Innsbruck der erste Telemedizin Kongress zu diesen und weiteren Entwicklungen stattfinden. Unter der Patronanz der Medizinischen Universität Innsbruck werden zahlreiche Vorträge von renommierten Experten gehalten, Best Practice Beispiele sowie neueste Forschungsergebnisse und Studien präsentiert. Auch die HMP wird sich mit einem Vortrag aktiv am Kongress beteiligen.

HMP-Vortrag „Telemedizin in der Rehabilitation“

Die Potentiale der Telemedizin und Digitalisierungsansätze in der Rehabilitation sind mannigfaltig: von der nachhaltigen Verbesserung der Patientenbetreuung und der Entlastung des medizinischen Personals über die Steigerung der Gesamtbetreuungsqualität bis zur Reduzierung der Rückfallquote durch längere Betreuungsprozesse mittels Integration und Vereinfachung von Nachtherapien. Doch der zentrale Punkt in allen Vorhaben ist die Änderung des Lebensstils von Patienten.

Dabei spielt in sogenannten Patientenmotivationskonzepten der gezielte Einsatz von eHealth und Telemedizin eine entscheidende Rolle. Über Digitale Services für Patienten mittels SmartPhone-Apps mit spielerischen Ansätzen („Gamification“) über die Belohnung mittels Punktesystemen („Rewarding“) bis zu realen Belohnungen (z.B. Rabatte auf sportliche Ausrüstung oder Geräte) reichen hier die Möglichkeiten.

Doch Technik allein ist hier nicht der einzige Faktor, entscheidend sind auch die Einbindung in die medizinischen und Nachbetreuungs-Prozesse als auch die Berücksichtigung des Umfeldes von Patienten. Nur die Einbeziehung von Familie, Freunden und auch des Arbeitgebers stellt eine nachhaltige Lebensstiländerung sicher und ist der Schlüssel zu Verbesserung der Betreuungsqualität in der Rehabilitation, besonders bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes und Adipositas. In unserem Vortrag geben wir spannende Einblicke in ein konkretes Best Practice Projekt.

Links zum vorläufigen Programm und zur Anmeldung:

Vorläufiges Programm

Anmeldung