Buchcover von Unternehmen der nächsten Generation

Anwendungsorientierte Darstellung zum Thema Neue Welt des Arbeitens | Erfahrungsberichte und Lösungsansätze

Ende 2016 fand die Abschlusskonferenz zum Dialogprozess ‚Arbeiten 4.0‘ in Berlin statt. Diesen Dialogprozess hatte für die Wirtschaft und Industrie der Bundesrepublik Deutschland Bundesministerin Andrea Nahles im Jahr zuvor gestartet. Eine ähnliche nationale Initiative wird in der Schweiz unter dem Titel “Work Smart” seit 2010 vorangetrieben. In Österreich formieren sich gerade ähnliche konzertierte Vorstöße in eine vergleichbare Richtung.

In Berlin wurde als ein Ergebnis der Arbeiten 4.0-Initiative dann Ende 2016 ein Weißbuch vorgestellt. Kernthesen dieses Weißbuchs mit dem Titel “Arbeiten 4.0” sind unter anderem ein mögliches‚ Wahlarbeitszeitgesetz‘ zur innovativen Arbeitszeitgestaltung sowie eine Weiterbildungsoffensive. Die Grundsteine für eine Umstrukturierung der Arbeitswelt in Zeiten des digitalen Wandels könnten somit gelegt sein. Doch wie können solche Maßnahmen erfolgreich und effizient umgesetzt werden? Hier lohnt sich ein Blick auf Organisationen, die sich bereits auf dem Weg in Richtung 4.0 befinden. Beispiele hierfür finden sich in Unternehmen der nächsten Generation, herausgegeben von Wirtschaftsprofessor Michael Bartz und den Industrieexperten Andreas Gnesda und Thomas Schmutzer, erschienen bei Springer Gabler.

Die Transformation von Unternehmen in Richtung neuer, innovativer Arbeitsweisen erfordert Zeit und Ressourcen und ist nicht risikofrei. Umso wichtiger ist es, die Erfahrungen anderer Unternehmen zu nutzen, die sich bereits erfolgreich auf den Weg gemacht haben. Unternehmen der nächsten Generation liefert hierzu das Handwerkszeug und trägt Erfahrungsberichte aus dem deutschsprachigen Wirtschaftsraum zusammen. Die Beiträge präsentieren erfolgreiche Lösungsansätze, Vorgehensweisen bei deren Implementierung sowie den erzielten Nutzen, aber thematisieren auch, welche Lehren man aus bestimmten Erfahrungen ziehen kann. Der Leser erhält Zugriff auf Wissen großer, mittlerer und kleiner Organisationen im Zusammenhang mit der neuen Welt des Arbeitens und wird so damit mit dem Handwerkszeug ausgestattet, die Entwicklung in Richtung ‚Unternehmen der nächsten Generationen‘ schnell und effizient zu gestalten.

Prof.(FH) Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Michael Bartz ist langjähriger Industriemanager (Philips, Capgemini, Microsoft). 2010 hat er eine Professur an der IMC FH Krems angenommen und forscht dort zum Thema ‚New World of Work‘. Seine Spezialgebiete sind die Optimierung von Spielregeln für mobil-flexibles arbeiten sowie die Erfolgsmessung für New World of Work Unternehmenstransformationen. Andreas Gnesda ist Geschäftsführer von teamgnesda (Gnesda Real Estate & Consulting GmbH), seit 2001 Lektor an verschiedensten Hochschulen (FH Kufstein, Donauuniversität Krems, FH Feldkirchen, Webster University) zum Thema „Neue Arbeitswelt und Bürokonzepte“ und seit 2014 Präsident des Österr. Gewerbevereins. Mag. Thomas Schmutzer, CMC ist Geschäftsführer und Gesellschafter der HMP Beratungs GmbH. Seit 2015 ist Thomas Schmutzer Gründungsmitglied und Präsident des Next Generation Enterprise Forschungsinstitut. Thomas Schmutzer hält internationale Vorträge, publiziert und ist seit vielen Jahren Jurymitglied des österreichischen Ebiz Awards.

M. Bartz, A. Gnesda, Th. Schmutzer
Unternehmen der nächsten Generation
Atlas des neuen Arbeitens

Weitere Informationen:

Informationen zum Buch
www.springer.com/978-3-662-52818-1

 

Service für JournalistInnen:

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar des Buchs Unternehmen der nächsten Generation von uns zugesandt. Darüber hinaus gibt es aber auch die Option, unsere Titel als eBook sofort über einen Online-Zugriff zu nutzen. Dazu müssen Sie sich lediglich einmalig registrieren.

Unser SpringerAlert für Buchrezensenten gibt Ihnen die Möglichkeit, regelmäßig zu unseren Neuerscheinungen informiert zu werden. Auch dafür müssen Sie sich einmalig anmelden und Ihr Interessensprofil eingeben.

Springer-Kontakt:

Katrin Petermann | Springer Nature | Communications
tel +49 611 7878 394 | katrin.petermann2@springer.com